Therapeutischer Tanz

Es gibt einen Tanz, den niemand tanzt, wenn du ihn nicht tanzt, es gibt deinen Tanz, ein Tanz, der entsteht, wenn du ihn tanzt.

Tanz in die Weiblichkeit

Seit Ur-Zeiten haben Frauen miteinander getanzt. Jede Frau hat ihren ur-eigenen tänzerischen Ausdruck. Es gibt kein Richtig und kein Falsch, nur die Schönheit des Augenblicks der Bewegung.

Sich selbst hierin entdecken, alle Gefühle willkommen heißen, und sich gegenseitig unterstützen und stärken, ist der Prozess des Selbstausdrucks für alle Teilnehmerinnen. Für die eine Frau erfordert es vielleicht noch Mut, für die andere ist es bereits purer Ausdruck von Freude. Miteinander tanzen in freier Selbstbestimmung zu einem gegebenen Impuls kann erkenntnisreich sein und auch befreiend.
Es kann Achtung, Respekt und Toleranz vorm Anders-Sein des Anderen fördern wobei diese Aspekte sich daraufhin im eigenen Selbst verwirklichen.
Wer Lust hat macht mit, kreativ und frei und alterslos zu tanzen.